Telefon-Coaching

Wann sollte man vom Telefoncoaching Gebrauch machen?

Viele Menschen ziehen den persönlichen Kontakt einem Telefoncoaching vor. Jedoch gibt es immer wieder Situationen, wo es nicht möglich ist, persönlich einen Coach zu treffen und es doch hilfreich wäre, wenn man sich austauschen könnte.

Solche Situationen sind, wenn man weit entfernt von seinem Heimatort ist, also auf Dienstreise oder auch im Ausland ist und vor einer herausfordernden Situation steht, die man gerne mit seinem Coach besprechen möchte.

Heutzutage ist Zeit ein knappes Gut und viele ManagerInnen möchten sie effizient nutzen und keinen, wenn auch manchmal kurzen, Anreiseweg in Kauf zu nehmen. So kann man gemütlich im eigenen Büro oder Homeoffice sitzen und ein Coaching in Anspruch nehmen (genießen).

Längere Autofahrten sind auch dafür geeignet, die Zeit sinnvoll mit einem Telefoncoaching zu verbringen. Dabei wird der Coach die Aufgabe übernehmen etwaige Notizen anzufertigen und nach dem Coaching zu verschicken.

Es gibt aber auch eine Reihe von Personen, die sich während des Coachings sehr gerne voll und ganz auf sich und den Prozess konzentrieren und dabei lieber allein sind. Für diese Personengruppe ist Telefon- oder digitales Coaching wie geschaffen.

Kurzfristig benötigte Termine – auch am späteren Abend – lassen sich so einfach besser koordinieren.