Einträge von Corinna Ladinig

Es gibt keinen Welpenschutz

Neu als Abteilungsleiter und erst mal Überblick gewinnen und sich einarbeiten. Dabei hat er wichtiges übersehen. Schon nach ein paar Wochen waren die MitarbeiterInnen demotiviert, die Fehler häuften sich – die KollegInnen schüttelten die Köpfe und sein Vorgesetzter bereute die Beförderung. Was ist passiert?

Führung quo vadis

Haben Sie sich einmal gefragt, welche Form von Führung ihr Unternehmen überhaupt zulässt?Meist findet man zum Thema zahlreiche Artikel, Bücher, Videos und Interviews bei denen überlegt wird, wie eine Führungskraft ihre Führungsrolle gut leben kann. Es entsteht der Eindruck, dass die Führungskräfte, wenn sie nur alles „richtig“ machen, alles in der Hand haben. Aber was ist, wenn auch das Unternehmen selbst, vor allem die Phase in dem es sich befindet, gute Führung verhindert oder ermöglicht?

Niels Pfläging: Organisation für Komplexität: Wie Arbeit wieder lebendig wird – und Höchstleistung entsteht

Moderationskompetenz ist eine von vielen wichtigen Kompetenzen, die eine Führungskraft mitbringen muss, wenn sie in der heutigen Zeit ein Team zu Zielen und Erfolg führen möchte. Wer in agilen Teams arbeitet, braucht die Denkweisen und Werkzeuge der Moderation besonders. In meinen Moderationstrainings sehe ich immer wieder, wie schwer es Führungskräften fällt, eine Gruppe zu moderieren, ohne den Teilnehmern direktiv die eigenen Vorstellungen aufs Auge zu drücken.

Anwenderinterview „Meine Stärken und Potentiale – entdeckt mit Profilingvalues“

Egal ob Berufswahl, Jobwechsel oder nächster Karriereschritt: Wenn wichtige Entscheidungen im Leben anstehen, dann nützt es, sich nach den eigenen Entwicklungspotenzialen sowie nach Stärken und Schwächen zu befragen. Um hierüber Klarheit zu bekommen, hilft ein wissenschaftlich gut fundierter Persönlichkeitstest und ein intensives Auswertungsgespräch mit einem/r Coaching-Experten/-in.

Tanja Föhr „Moderationskompetenz für Führungskräfte“

Moderationskompetenz ist eine von vielen wichtigen Kompetenzen, die eine Führungskraft mitbringen muss, wenn sie in der heutigen Zeit ein Team zu Zielen und Erfolg führen möchte. Wer in agilen Teams arbeitet, braucht die Denkweisen und Werkzeuge der Moderation besonders. In meinen Moderationstrainings sehe ich immer wieder, wie schwer es Führungskräften fällt, eine Gruppe zu moderieren, ohne den Teilnehmern direktiv die eigenen Vorstellungen aufs Auge zu drücken.

Svenja Höfert „Hört auf zu coachen!“

Ich finde die Idee, Coaching Kunden entlang der Ich-Entwicklung zu betrachten und entsprechend anders mit ihnen umzugehen, sinnvoll und nützlich. Svenja Hofert unterscheidet auf Basis der Ich-Entwicklung Coachees, die noch in einer richtig und falsch Welt leben und daher vom Coach mehr die eigene Meinung in Richtung „was ist passend bzw richtig“ und „was ist unpassend also falsch“ benötigen von jenen Kunden, die ins Coaching kommen, weil sie an ihren Zielen arbeiten möchten.

Rini van Solingen „Der Bienenhirte“

Es scheint, als ob sich die ganze Welt sowohl in Organisationen als in Berater Netzwerken momentan um das Thema Agilität dreht. So als ob dies das neue Heilsversprechen wäre, mit dem man sämtliche Probleme, die die man mit herkömmlichen Methoden nicht lösen konnte, jetzt wie von Zauberhand, auf einmal lösen könnte. Was für ein großer Irrtum!