,

Führung quo vadis II

Sie wünschen sich selbstverantwortlich arbeitende und mitdenkende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte, die sich eine andere Art von Führung vorstellen können und Verantwortung anders definieren und leben wollen? Dann sollten Sie sich mit dem Ich-Entwicklungsmodell beschäftigen…

Führung quo vadis

Haben Sie sich einmal gefragt, welche Form von Führung ihr Unternehmen überhaupt zulässt?Meist findet man zum Thema zahlreiche Artikel, Bücher, Videos und Interviews bei denen überlegt wird, wie eine Führungskraft ihre Führungsrolle gut leben kann. Es entsteht der Eindruck, dass die Führungskräfte, wenn sie nur alles „richtig“ machen, alles in der Hand haben. Aber was ist, wenn auch das Unternehmen selbst, vor allem die Phase in dem es sich befindet, gute Führung verhindert oder ermöglicht?

Hätte ich doch „richtig“ delegiert!

Wir brauchen Feedback von unseren Mitmenschen, um uns zu verbessern und um das Selbstbild dem Fremdbild anzugleichen – nur so sind wir authentisch und Rückmeldungen können uns nicht so unvorbereitet treffen.

Vernichtende Kritik oder gut gemeintes Feedback

Wir brauchen Feedback von unseren Mitmenschen, um uns zu verbessern und um das Selbstbild dem Fremdbild anzugleichen – nur so sind wir authentisch und Rückmeldungen können uns nicht so unvorbereitet treffen.

So gelingt das Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Führungsinstrument. Sie motivieren, setzen neue Ziele und bauen Vertrauen auf – in der Theorie. Auch wenn die Gründe hierfür unterschiedliche sind: In Wirklichkeit gehen MitarbeiterInnen und Führungskräfte jedoch meist mit einem unguten Gefühl in diese Gespräche. Doch woran liegt das? Wie lassen sich Mitarbeitergespräche konstruktiv gestalten? Wie können also beide Seiten ganz entspannt in diese Treffen gehen? Eine gute Vorbereitung und ein paar einfache Verhaltenstipps helfen dabei, aus dem Termin das Maximum herauszuholen – für alle Beteiligten.

Ich habe mit einer Gruppe von Führungskräften gearbeitet und sie als Coach dabei unterstützt, sich auf das Jahr 2018 vorzubereiten.

,

From Vision to Actionsteps

Zu Beginn eines Jahres – vor allem, wenn es auch das Wirtschaftsjahr ist – macht es immer Sinn, sich ein wenig Zeit zu nehmen um inne zu halten, den Fokus auf das kommende Jahr zu legen und sich nach vorne auszurichten.

Ich habe mit einer Gruppe von Führungskräften gearbeitet und sie als Coach dabei unterstützt, sich auf das Jahr 2018 vorzubereiten.