Souverän im Business agieren – der Blog

Tanja Föhr „Moderationskompetenz für Führungskräfte“

Moderationskompetenz ist eine von vielen wichtigen Kompetenzen, die eine Führungskraft mitbringen muss, wenn sie in der heutigen Zeit ein Team zu Zielen und Erfolg führen möchte. Wer in agilen Teams arbeitet, braucht die Denkweisen und Werkzeuge der Moderation besonders. In meinen Moderationstrainings sehe ich immer wieder, wie schwer es Führungskräften fällt, eine Gruppe zu moderieren, ohne den Teilnehmern direktiv die eigenen Vorstellungen aufs Auge zu drücken.

Hätte ich doch "richtig" delegiert!

Wir brauchen Feedback von unseren Mitmenschen, um uns zu verbessern und um das Selbstbild dem Fremdbild anzugleichen – nur so sind wir authentisch und Rückmeldungen können uns nicht so unvorbereitet treffen.

Svenja Höfert „Hört auf zu coachen!“

Ich finde die Idee, Coaching Kunden entlang der Ich-Entwicklung zu betrachten und entsprechend anders mit ihnen umzugehen, sinnvoll und nützlich. Svenja Hofert unterscheidet auf Basis der Ich-Entwicklung Coachees, die noch in einer richtig und falsch Welt leben und daher vom Coach mehr die eigene Meinung in Richtung „was ist passend bzw richtig“ und „was ist unpassend also falsch“ benötigen von jenen Kunden, die ins Coaching kommen, weil sie an ihren Zielen arbeiten möchten.

Vernichtende Kritik oder gut gemeintes Feedback

Wir brauchen Feedback von unseren Mitmenschen, um uns zu verbessern und um das Selbstbild dem Fremdbild anzugleichen – nur so sind wir authentisch und Rückmeldungen können uns nicht so unvorbereitet treffen.

Rini van Solingen „Der Bienenhirte“

Es scheint, als ob sich die ganze Welt sowohl in Organisationen als in Berater Netzwerken momentan um das Thema Agilität dreht. So als ob dies das neue Heilsversprechen wäre, mit dem man sämtliche Probleme, die die man mit herkömmlichen Methoden nicht lösen konnte, jetzt wie von Zauberhand, auf einmal lösen könnte. Was für ein großer Irrtum!

Uwe Böning, Brigitte Fritschle, Stefan Oefner-Py „Führungsleben“

Wer sich intensiv und breit mit dem Thema Führung in verschiedenen Kontexten und Branchen auseinander setzen möchte, der ist hier in diesem Buch richtig.

So gelingt das Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Führungsinstrument. Sie motivieren, setzen neue Ziele und bauen Vertrauen auf - in der Theorie. Auch wenn die Gründe hierfür unterschiedliche sind: In Wirklichkeit gehen MitarbeiterInnen und Führungskräfte jedoch meist mit einem unguten Gefühl in diese Gespräche. Doch woran liegt das? Wie lassen sich Mitarbeitergespräche konstruktiv gestalten? Wie können also beide Seiten ganz entspannt in diese Treffen gehen? Eine gute Vorbereitung und ein paar einfache Verhaltenstipps helfen dabei, aus dem Termin das Maximum herauszuholen - für alle Beteiligten. Ich habe mit einer Gruppe von Führungskräften gearbeitet und sie als Coach dabei unterstützt, sich auf das Jahr 2018 vorzubereiten.

Rolf Arnold „Wie man führt, ohne zu dominieren“

Für mich klang der Titel eher wie jeder anderer Ratgeber – rasch mal reinschauen, dachte ich! Ich blieb drin hängen – es sind sehr wertvolle und tiefgehende Regeln, die der Autor anführt.
,

From Vision to Actionsteps

Zu Beginn eines Jahres – vor allem, wenn es auch das Wirtschaftsjahr ist - macht es immer Sinn, sich ein wenig Zeit zu nehmen um inne zu halten, den Fokus auf das kommende Jahr zu legen und sich nach vorne auszurichten. Ich habe mit einer Gruppe von Führungskräften gearbeitet und sie als Coach dabei unterstützt, sich auf das Jahr 2018 vorzubereiten.